Am 9. Januar 2007 stellte Steve Jobs das erste iPhone vor, mit dem die Mobiltelefonie komplett revolutioniert und eine neue Ära am Smartphone-Markt eingeläutet wurde.

Die großartige Inszenierung der iPhone-Präsentation war für die Keynote Speech – die Eröffnungsrede – im Zuge der von 1985 bis 2014 jährlich stattfindenden Macworld Konferenz geplant. An diesem besonderen Tag in San Francisco begann Steve Jobs seine Präsentation mit den Worten, er hätte sich schon seit zweieinhalb Jahren auf diesen Tag gefreut, weil hin und wieder ein revolutionäres Produkt auf den Markt kommen würde, das die Welt verändert.

Die Besucher warteten schon vor dem Auftritt Jobs, dass er an diesem 9. Januar ein Apple-Smartphone vorstellen würde. Als er dann begann, von einem revolutionären Mobiltelefon zu sprechen, war der Jubel groß.

Jobs hielt aber die Gäste der Macoworld Konferenz noch etwas hin, er sprach nämlich gleich von drei neuen Produkten, einem Breitband iPod mit Touchscreen, einem zukunftsweisenden Internet-Kommunikationsgerät und einem revolutionären Mobiltelefon.

Als Steve Jobs sah, dass er damit die Besucher verwirrte, wiederholte er seine Sätze erneut und blieb beim revolutionären Mobiltelefon stehen, dann löste er das Geheimnis und gab bekannt, dass Apple das neue iPhone vorstellt, das gleich drei Geräte in einem kombiniert.

Er lag mit seiner Ankündigung richtig, dass Apple mit dem iPhone dafür sorgen würde, dass die komplette Art der Internetnutzung revolutioniert würde, weil in Zukunft jeder einen kleinen Computer in der Tasche haben würde.

Das iPhone unterschied sich von den bisherigen Smartphones von Herstellern wie Blackberry oder Nokia wesentlich, in dem es keine Tasten mehr hatte. Es war somit das erste Smartphone mit einem Multi-Touch-Display und einer Kamera mit zwei Megapixel.

Das neue iPhone begeisterte so sehr, dass bereits zweieinhalb Monate nach dem Verkaufsstart, der in den USA im Juni 2007 lag, eine Million iPhones über die Ladentische gegangen waren. Mittlerweile wurde weltweit mehr als eine Milliarde iPhones verkauft.