Apple Chef Tim Cook berichtet über die Zusammenarbeit mit Steve Jobs

Sieben Jahre ist Tim Cook nun als Apple-Geschäftsführer im Amt. Damals übernahm er die Geschäfte, weil sein Vorgänger Steve Jobs gesundheitlich schon sehr angeschlagen war. In einem Interview mit Bloomberg erzählt Tim Cook, wie die Zusammenarbeit mit Steve Jobs war.

Cook hat vor seinem Job bei Apple vor allem für konservativere IT-Unternehmen wie Compaqund IBM gearbeitet. Da könnte man durchaus meinen, dass sich die Zusammenarbeit mit Steve Jobs nicht ganz so leicht gestaltet hat.

Cook berichtet allerdings, dass er das Arbeiten mit Jobs genossen hat, weil es so unkompliziert war. Er konnte mit dem Apple-Gründer seine Ideen direkt ansprechen. Wenn es ihm gefallen hatte, hatte er ohne viel zu fragen einfach zugestimmt und man konnte sofort mit der Umsetzung beginnen.

Von seinen bisherigen Unternehmen war Cook starre Unternehmensstrukturen und -kulturen gewohnt, umso mehr war er von der Arbeitsweise, die bei Apple herrschte, fasziniert. Es gefiel ihm vor allem, dass Projekte rasch realisiert werden konnten, bevor diese mehrere Entscheidungsebenen durchlaufen mussten.

Als Cook 2011 Steve Jobs die Führungsrolle abnahm, glaubte er noch, dass sein Vorgänger für ewig im Apple-Vorstand mitarbeiten würde. Keiner wollte glauben, dass das Leben von Jobs danach so ein rasches Ende nehmen sollte.

Wie auch seinem Vorgänger ist Cook vor allem wichtig, dass Apple weiterhin für Kreativität, Innovation und vor allem die Benutzerfreundlichkeit der Produkte steht. Seit er im Geschäft ist, konnten Umsatzsteigerungen bis zu 80 Prozent erreicht werden

Cook berichtet, dass es Steve Jobs war, der die erste Idee für einen neuen Campus von Apple hatte. Den Einzug in den neuen Hauptsitz konnte Jobs leider nicht mehr erleben. Er hatte damals eine Vision von einem gemeinsamen Arbeitsplatz, der zur Kooperation der Menschen beitragen sollte, sodass die gemeinsamen Bereiche zusammenarbeiten und grenzenlos ineinander übergehen konnten. Das sollte zu einem unglaublichen Niveau an Kreativität, neuen Ideen und Innovationen führen, was es letztendlich auch tat.

ADD YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *