Soll das iPhone schon bald unseren Reisepass ersetzen?

Apple versucht schon immer im iPhone Features zu bieten, die analoge Dinge des Alltags ersetzen sollen. So gibt es beispielsweise seit dem Betriebssystem iOS 6 as sogenannte “Wallet”, was so viel wie eine elektronische Brieftasche ist. Für Nutzer bietet diese praktische App die Möglichkeit, Flug- oder Bahntickets sowie Kinokarten zu speichern. Mit “Apple Pay” soll demnächst in Deutschland eine kontaktlose Zahlfunktion zur Verfügung stehen.

Aus einem Patentantrag, der vom amerikanischen Patent- und Markenamt veröffentlicht wurde, geht hervor, dass Apple plant, auch Ausweisdokumente, wie den Personalausweis oder den Reisepass, auf das iPhone zu verlagern. Somit würden die Daten der sensiblen Dokumente im Secure Element des iPhones abgespeichert werden. Die technische Infrastruktur dafür gibt es bereits, sie ist einerseits mit dem Fingerscan und andererseits mit dem Secure Element und der Near Field Communication (NFC) vorhanden.

Aus dem Patentantrag geht hervor, dass Apple diesen schon im Frühling 2017 eingereicht hat.

Nachdem immer mehr Ausweisdokumente, wie beispielsweise der deutsche Reisepass, auch als ePass-Variante zur Verfügung stehen, ist ein künftiger eReisepass auch hierzulande durchaus denkbar. Das Patentamt der USA hat bekanntgegeben, dass durch die NFC-Technologie die Daten eines elektronischen Personalausweises mit dem iPhone ausgelesen und im Secure Element gespeichert werden können. Für eine endgültige Speicherung sollte allerdings zuvor eine Erlaubnis der jeweiligen Behörde gegeben werden.

Der Zugriff auf die vertraulichen Daten durch Unbefugte sollte durch biometrische Informationen des Nutzers wie Gesichtsscan oder Fingerabdruck geschützt werden. Momentan schreiben die meisten Gesetze vor, bei Grenzüberschreitungen lesbare Ausweis-Dokumente mitzuführen. Damit durch das iPhone der Reisepass auch wirklich ersetzt werden kann, müssten die Gesetze also in Zukunft geändert werden.

Die dafür benötigte Infrastruktur auf den Flughäfen sowie auf dem iPhone selbst ist schon flächendeckend verfügbar, darum würde die technische Umsetzung mit keinem übermäßigen Aufwand verbunden sein.

Eine Funktion die womöglich schon im nächsten Studiensemester vom iPhone übernommen werden kann, ist der digitale Studentenausweis an unterschiedlichen Universitäten mit einer eigenen App.

ADD YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *