Teure iPhone-Modelle bescheren Apple Rekord-Umsätze

Gegenüber dem Vorjahr ist der Umsatz von Apple auf über 53 Milliarden US-Dollar gestiegen, das bedeutet eine Steigerung von 17 Prozent.

Für diese Rekordzuwächse sind in erster Linie die starken Verkäufe der teuren iPhone-Modelle verantwortlich. Alleine im letzten Quartal konnten über 41 Millionen iPhones verkauft werden, die in der gesamten Modellpalette bei einem Durchschnittspreis von 724 US-Dollar liegen.

Gegenüber den Prognosen der Skeptiker verkauft sich das teurere iPhone X konstant sehr gut und ist laut Aussagen des Konzernchefs Tim Cook nach wie vor das beliebteste iPhone-Modell.

Diese Rekordumsätze führen dazu, dass auch die Apple-Aktien um fast drei Prozent zulegen konnten. Somit ist Apple nicht mehr weit davon entfernt, den Börsenwert auf eine Billion US-Dollar zu bringen, derzeit liegt er bei 960 Milliarden US-Dollar.

Die Umsätze wuchsen aber nicht nur über den Verkauf von iPhones, sondern auch über das Angebot von zahlreichen Onlinediensten wie Online-Speicher, Apps und dem Musik-Dienst Apple Music. Auch dieser Geschäftsbereich konnte einen Umsatzzuwachs von 31 Prozent verzeichnen.

Der Absatz von iPads stieg nur marginal, im letzten Quartal wurden 11,55 Millionen iPads verkauft. Ein rückgängiger Markt ist allerdings jener der Mac-Computer. Hier gingen die Verkäufe um 13 Prozent zurück, was sich allerdings nur auf die Stückzahlen bezieht, umsatzmäßig belief sich der Rückgang lediglich auf fünf Prozent, was daran lag, dass viele teure Pro-Modelle verkauft wurden.

Mit der Veröffentlichung der Quartalszahlen kündigte Tim Cook, der Konzernchef von Apple, auch an, dass Apple Pay, der neue Bezahldienst, noch 2018 in Deutschland angeboten werden soll. Allerdings gibt es noch keine Namen von Banken, die daran teilnehmen sollen.

Durch Apple Pay soll die Kredit- oder Bankkarte vor allem durch das iPhone ersetzt werden. Der Dienst funktioniert aber auch über die Apple-Watch. Um zu bezahlen wird das Gerät im Geschäft anstatt der Karte an das Terminal gehalten. Apple Pay kann aber auch zur Bezahlung in Onlineshops eingesetzt werden.

ADD YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *